Kontakt
05443 929970 info@dachdecker-schnabel.de Öhlmühle 23 | 49448 Marl
Startseite Kontakt Impressum
Dachdecker Joachim Schnabel in Hüde und Marl im Kreis Diepholz
 

AZUBI gesucht:

Ausbildung zur/zum Dachdecker/-in

AZUBI gesucht - bewirb dich jetzt

Wir suchen einen Azubi. Bist du die/der Richtige für diese Stelle? Finde es heraus!

Du suchst einen Ausbildungsplatz bei dem du aktiv sein kannst? Außerdem bist du handwerklich begabt und arbeitest auch gerne mit deinen Händen? Gut! Das sind schon einmal perfekte Voraussetzungen. Mit der Ausbildung zur/zum Dachdecker/-in erlernst du einen zukunftssicheren Job. Denn Handwerk hat Zukunft - immer!

Du möchtest dich zuerst über diesen Beruf informieren? Sehr gut! In den folgenden Absätzen findest du wichtige Informationen über diese Ausbildung. Zum Beispiel wie lange die Ausbildung dauert und was alles darin vorkommt. Lies dir alles ganz in Ruhe durch. Wenn du darüber hinaus noch Fragen hast, dann schreib uns doch einfach. Wir antworten dir dann gern per E-Mail.

Wichtige Informationen über das Berufsbild "Dachdecker/-in":

Turm oder Flach, Mönch- oder Nonnenziegel-Deckung - Dach ist nicht gleich Dach. Die schützende Funktion und damit verbundene Energieeinsparungen sind genauso wichtig wie eine attraktive Optik. Deine Aufgaben als Dachdecker sind deshalb sehr vielfältig.

Damit musst du rechnen

Ob Dachziegel, Dachschiefer oder ein anderes Material, das gerade im Trend liegt - du musst in stilistischen Fragen genau so sicher sein wie in der Praxis des Klebens oder Schneidens. Du führst an der frischen Luft eine Vielzahl von Arbeiten am Haus aus - vom Fundament bis zum Dach. Deshalb musst du dich mit "vorgehängten Fassaden" genauso auskennen wie mit "drückendem Wasser".

Darauf musst du dich festlegen

Im Sommer sorgt eine gute Wärmedämmung für angenehme Temperaturen in der Wohnung, selbst wenn das Thermometer draußen die 30 Grad erreicht. Und im Winter spart der Hausbesitzer durch deine Arbeit jede Menge Heizkosten. Damit nicht genug: Dein Dach kann nicht nur Energie einsparen - sondern auch erzeugen. Solarzellen auf dem Dach können Strom produzieren oder Wasser für den Haushalt erwärmen. Der Beruf des Dachdeckers ist offensichtlich genau richtig für Leute, die hoch hinaus wollen sowie eigenverantwortlich und gern im Team arbeiten.

  • Weitere Informationen und Ausbildungsinhalte
  • ■ Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht

    ■ Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes

    ■ Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit

    ■ Umweltschutz

    ■ Auftragsübernahme, Leistungserfassung, Arbeitsplan und Ablaufplan

    ■ Einrichten, Sichern und Räumen von Baustellen

    ■ Prüfen, Lagern und Auswählen von Bau- und Bauhilfsstoffen

    ■ Lesen und Anwenden von Zeichnungen und Plänen, Anfertigen von Skizzen, Durchführen von Messungen

    ■ Herstellen von Mauerwerk, Putz und Beton

    ■ Verarbeiten von Holz und Herstellen von Holzbauteilen

    ■ Verarbeiten von Kunststoffen und bituminösen Werkstoffen

    ■ Herstellen von Wärmedämmungen, Durchführen zusätzpcher Maßnahmen bei Dachdeckungen

    ■ Verarbeiten von Schiefer, Dachplatten und Schindeln

    ■ Verarbeiten von Dachziegeln und Dachsteinen

    ■ Verarbeiten von Metallen

    ■ Montieren und Einbauen von Einbauteilen

    ■ Herstellen von Unterkonstruktionen für Außenwandbekleidung

    ■ Einbauen von Vorrichtungen zur Ableitung von Oberflächenwasser

    ■ Verarbeiten von Wellplatten

    ■ Einbauen von Energiesammlern und Energieumsetzern



    Fachrichtung Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik:

    ■ Decken von Dach- und Wandflächen mit Schiefer, Dachplatten, Schindeln, Wellplatten, Dachziegeln und Dachsteinen

    ■ Abdichten mit Kunststoffen und bituminösen Werkstoffen

    ■ Ausführen von Deckungen mit Blechen

    ■ Bekleiden von Außenwänden

    ■ Errichten von Blitzschutzanlagen für den äußeren Blitzschutz

    ■ Reparieren von Dach- und Wandflächen sowie von Holzkonstruktionen

    ■ Berichtswesen, Aufmaß, qualitätssichernde Maßnahmen



    Fachrichtung Reetdachtechnik:

    ■ Vorbereiten von Deckungen mit Reet

    ■ Decken von ebenen Dachflächen mit Reet

    ■ Herstellen von Anschlüssen und Abschlüssen

    ■ Decken von gewölbten und geschweiften Dachflächen mit Reet

    ■ Errichten von Blitzschutzanlagen für den äußeren Blitzschutz

    ■ Reparieren von Dachflächen und von Holzkonstruktionen

    ■ Berichtswesen, Aufmaß, qualitätssichernde Maßnahmen

  • Ausbildungsdauer / Prüfungen
  • Ausbildungsdauer / Prüfungen:

    Ausbildungsdauer:

    3 Jahre

    Zwischenprüfung:

    Während der Berufsausbildung ist eine Zwischenprüfung durchzuführen. Sie soll am Ende des zweiten Ausbildungsjahres stattfinden.

    Gesellenprüfung:

    Die Ausbildung schließt mit einer Gesellenprüfung ab.

Textquelle: ZDH - Zentralverband des deutschen Handwerks (www.handwerk.de)

Na? Bist du überzeugt? Wenn du jetzt der Meinung bist, dass diese Ausbildung das Richtige für dich ist, dann bewirb dich jetzt bei uns um die Ausbildung zur/zum Dachdecker-/in. Benutze dafür ganz einfach das unten stehende Online-Bewerbungsformular. Vergiss aber nicht, dass du deinen Lebenslauf in Tabellenform und deine letzten beiden Zeugnisse als PDF´s oder als .doc-Files anhängen solltest. Bereite dies also am besten schon einmal vor. Keine Angst, wir freuen uns auf deine Bewerbung. Du wirst nach einiger Zeit eine Antwort von uns erhalten.

Viel Glück bei deiner Bewerbung.

Online-Bewerbungsformular:

Bewerbung als:
 
Persönliche Daten
Anrede:
Name: *
Vorname: *
Straße: *
PLZ: *
Ort: *
Telefon: *
E-Mail: *
Geburtsdatum: *
Geburtsort: *
Staatsangehörigkeit: *
 
Bewerbungsanschreiben
Nachricht:
 
Folgende Unterlagen habe ich dieser Bewerbung beigefügt (doc- oder pdf-Format)
Lebenslauf (tabellarisch):
letztes Schulzeugnis:
vorletztes Schulzeugnis:
sonstiges:
 
Schulbildung
Name der Schule: *
Schulform: Hauptschule Realschule Wirtschaftsschule Gymnasium andere
 
Schule abgeschlossen?: * ja nein
 
 
 
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen. *
 
* Pflichtfelder
 
Weihnachten 2016
Close Button
Anzeige entfernen